GEWALTFREIE KOMMUNIKATION (GFK) nach Marshall B. Rosenberg

Sowohl für Paare in Konfliktsituationen als auch für sämtliche andere Konstellationen (Eltern-Kinder, Geschwister, Schulkameraden, Kollegen, Freunde) gibt das Konzept der “Gewaltfreien Kommunikation” nach M.B. Rosenberg ein hilfreiches Kommunikationsmuster in vier Schritten vor. Die GFK hilft zu deeskalieren, objektiv zu beobachten, sich der eigenen Gefühle und Bedürfnisse bewusst zu werden und eine umsetzbare Bitte zu formulieren. Damit gelingt es, aus der Spirale von Wut und Anklage auszusteigen und in einen gesunden Kreislauf von gegenseitigem Verstehen und Kompromissfähigkeit hineinzukommen.
Weitere Informationen zur GFK finden Sie unter Wikipedia.
Eine Zusammenfassung des Wikipedia-Artikels mit den wichtigesten Punkten  im Überblick finden Sie hier.
Am Ende dieser Zusammenfassung (Seite 3) finden sie eine Liste mit den o.g. Gefühlen und Bedürfnissen.