Der erste Schritt…

… ist immer der schwerste. Ich ermutige Sie, ihn zu wagen und Kontakt aufzunehmen! Denn ab diesem Moment sind Sie mit Ihrem inneren Konflikt nicht mehr allein, sondern wir gehen den Weg gemeinsam, um Lösungen für Sie zu finden.

Wie geht es nach dem Erstkontakt weiter?

Folgendes sind DIE NÄCHSTEN SCHRITTE:

  1. Wir vereinbaren einen Termin.
  2. Bei unserem Gesprächstermin (i.d.R. 60-90 Minuten) schildern Sie, was Sie belastet. Handelt es sich um ein fest umrissenes Problem und können wir dieses gemeinsam lösen, so bleibt es, wenn Sie es wünschen, bei diesem einmaligen Beratungstermin (Preise).
  3. Oft handelt es sich beim Erstgespräch jedoch um ein erstes Kennenlernen im Hinblick auf eine längerfristige Beratung. Sie entscheiden nach dem Erstgespräch, ob Sie meine therapeutische Begleitung wünschen.
  4. Im Erstgespräch geht es darum, Ihre seelische Thematik insgesamt zu erfassen. Daraus lässt sich i.d.R. bereits ein Beratungsziel entwickeln, auf das wir uns gegen Ende des Erstgesprächs gemeinsam einigen und im Laufe der therapeutischen Beratung zuschreiten.
  5. Um Ihre seelische Thematik noch umfassender zu erkennen und Ihr(e) Ziel(e) möglichst passend zu formulieren, erhalten Sie am Ende des ersten Gesprächs einen Anamnesebogen (mehrseitigen Fragebogen). Wenn Sie sich für eine Therapie bei mir entscheiden, sind Sie gebeten, diesen Fragebogen zum zweiten Gesprächstermin ausgefüllt mitzubringen.
  6. Entsprechend Ihren Zielen, Wünschen und Möglichkeiten wird beim zweiten Gesprächstermin besprochen, in welchem zeitlichen Abstand Beratungstermine sinnvoll sind und wie lang die Gesamtberatung dauern könnte.
  7. Zudem schließen wir eine Zielvereinbarung ab, die deutlich macht, welche Schritte Sie gehen können bzw. auf welche Weise Sie daran arbeiten können, Ihr(e) gewünschte(n) Ziel(e) zu erreichen. Ihre Therapeutin unterstützt Sie dabei, doch Ihren Weg müssen Sie selbst gehen.
  8. Nach rund acht Gesprächsterminen halten wir gemeinsam Zwischenbilanz, um zu schauen, ob der Kurs stimmt, auf dem wir uns befinden, ob Sie mit Ihren innerseelischen Fortschritten zufrieden sind und wie die weitere Beratung sich entwickeln soll.

Am wichtigsten ist, dass Sie sich in der Beratung verstanden und wertgeschätzt fühlen, so dass Sie sich ohne Scheu öffnen können. Dabei geben stets Sie Ihr eigenes Tempo, Richtung und Ziel vor.

Ein seelischer Beratungsprozess ist, wie jeder Entwicklungsprozess, spannend, manchmal anstrengend und mühsam, manchmal energiegeladen und befreiend.

Wie auch immer Ihr individueller Weg aussieht – ich bin gespannt, Sie kennen zu lernen, und freue mich darauf, Sie auf diesem Weg begleiten zu dürfen!

Quaeque via primo passu incipit.
“Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.”


Copyright: Die Fotos dieser Website sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht kopiert oder verwendet werden! © Gabriele Berger-Faragó